Memmingen

Ein Team für unsere Stadt: Was wir bis 2020 verändern und erhalten wollen

Memmingen ist eine lebens- und liebenswerte Stadt. Dafür haben wir uns immer eingesetzt. Wir leben in einer Stadt mit einer sehr niedrigen Arbeitslosigkeit, einer florierenden mittelständischen Wirtschaft, einer hervorragenden Verkehrsanbindung auf der Schiene, der Straße und (durch den Allgäu Airport) auch in der Luft. Memmingen bietet allen, die hier leben und arbeiten eine hohe Qualität. Die CSU stand und steht für eine kontinuierliche Politik zum Wohle der Bürger.

Unabhängig vom Erreichten steht auch der kommende Stadtrat vor entscheidenden Weichenstellungen, um diese hohe Lebensqualität zu erhalten und auszubauen. Wir haben uns überlegt, was wir am Ende der kommenden sechs Jahre erreicht haben wollen und wofür wir uns in den nächsten sechs Jahren für Sie einsetzen werden. Manche Ziele sind schon länger in der Diskussion und müssen endlich zu einem Abschluss gebracht werden. Aber auch neue Gedanken gilt es aufzugreifen, zu diskutieren und umzusetzen.

Wir sind im stetigen Austausch. Sollten Sie Anregungen und Fragen zu unseren Standpunkten haben, freuen wir uns über ihre Nachricht.

Memmingen – eine bürgerfreundliche Stadt

  • Memmingen ist eine bürgerfreundliche Stadt mit einer serviceorientierten Verwaltung.
  • Ein Bürgerbüro ist als Anlaufstelle in zentraler Lage barrierefrei erreichbar. Die Mitarbeiter in unserer Verwaltung kümmern sich um die Anliegen der Bürger.
  • Alle Ebenen im Rathaus sind mit einem behindertengerechten Aufzug zu erreichen.
  • Mit dem virtuellen Rathaus können eine Vielzahl von Behördengängen auch online abschließend erledigt werden.

Arbeit und Wirtschaft

  • Memmingen verfügt über eines der größten zusammenhängenden Gewerbegebiete in Schwaben. Dieses Gewerbegebiet stößt jetzt allerdings an seine Grenzen. Um eine aktive Ansiedlungspolitik betreiben zu können, hat die Fortschreibung des Flächennutzungsplanes oberste Priorität.
  • Es werden ausreichend Flächen ausgewiesen, um auch die Grundstückspreise im Wettbewerb mit den umliegenden Kommunen attraktiv gestalten zu können.
  • Die Stelle des Wirtschaftsförderers wird mit umfangreichen Kompetenzen ausgestattet, um die bestehenden Betriebe in Memmingen zu halten und für Neuansiedlungen aktiv zu werben. Örtliche und überregionale Verbände aus Industrie und Handwerk, öffentlichen Einrichtungen und Organisationen werden enger vernetzt und treffen sich zu regelmäßigen Besprechungen mit den Entscheidungsträgern aus Stadtrat und Verwaltung. Die verlässliche Politik bei Steuerhebesätzen, Gebühren und Abgaben wird beibehalten.
  • Die hohe Investitionsquote der Kommune soll gehalten werden.
  • Wer zum Arbeiten kommt, der wird bei der Integration unterstützt. Wir pflegen eine Willkommenskultur für alle Menschen, die zu uns kommen.
  • Memmingen wirbt aktiv um seine Vorzüge als Tourismusziel (Städtereisen/ Tagungen).
  • Der Allgäu Airport entwickelt sich positiv und trägt so zur hervorragenden Erreichbarkeit der Stadt bei.

Stadtentwicklung • Bauen • Wohnen • Ortsteile

  • Durch die Fortschreibung des Flächennutzungsplans werden ausreichend Grundstücke zu bezahlbaren Preisen für die Wohnbebauung angeboten.
  • Die Entwicklung in den Ortsteilen wird unter Beachtung des örtlichen Charakters unterstützt.
  • Ortsteile erhalten eine Mitte, die Infrastruktur wird den Anforderungen entsprechend vorausschauend angepasst.
  • Quartiers-Entwicklung hat Vorrang vor Einzelmaßnahmen.
  • Für die Altstadt gibt es ein stimmiges Verkehrskonzept, das die Aufenthaltsqualität auf unseren Straßen und Plätzen sowohl durch den Individualverkehr als auch durch den Öffentlicher Personen-Nahverkehr (ÖPNV) gewährleistet.
  • Für die Kunden unserer Geschäfte stehen ausreichend und attraktiv gestaltete Parkflächen zur Verfügung.
    Die Sanierungsgebiete am Bahnhofsareal und an der Rotergasse/ Schrannenplatz erhöhen die Lebensqualität und tragen dazu bei, dass mehr Menschen in der Altstadt arbeiten und wohnen wollen.
  • Durch eine vorausschauende Planung werden Konflikte entspannt, beispielsweise zwischen der Gastronomie und Anwohnern.
  • Der Erhalt der historischen Bausubstanz ist und bleibt wichtig.
  • Die Stadt berät Hauseigentümer, Bauherren und Investoren über ihre Möglichkeiten, auf dem Weg zu einer wirtschaftlichen Nutzung ihrer Gebäude.
  • Zur Planungssicherheit sind die Baudenkmale in einer verlässlichen Liste erfasst.
  • Öffentliche Baudenkmale und unsere Kirchen in der Altstadt und in den Ortsteilen werden in ihrem Erhalt unterstützt.

Familie • Jugend • Demographischer Wandel

  • Die Maßnahmen der „Sozialen Stadt“ kommen auch im Osten zum Tragen.
  • Quartiers-Manager unterstützen die ehrenamtlichen Aktivitäten in den Stadt- und Ortsteilen.
  • Kindertagesstätten, Schulen und Bildungseinrichtungen werden vorausschauend entwickelt.
  • Der Hochschulstandort Memmingen hat sich durch einen Ausbau der bestehenden Einrichtungen (ZAM, Technologie-Transferzentrum, Steinbeiss Hochschule, Uni Krems) weiter entwickelt.
  • Das Ziel einer eigenständigen Hochschule in Memmingen wird weiter verfolgt.
  • Das Jugendkonzept der Stadt Memmingen wird weiterentwickelt und fortgeschrieben.
  • Die wachsende Zahl der „Aktivsenioren“ wird in ihrem ehrenamtlichen Engagement gestärkt.
  • Im Rahmen einer vorausschauenden Planung wird ein neuer Standort für einen Klinikneubau gefunden, der die Qualität der medizinischen Versorgung in Memmingen und dem Umland gewährleistet.
  • Der demographische Wandel wird ernst genommen, die Angebote der Stadt sind eng mit den Angeboten der caritativen Vereine und Sozialeinrichtungen verknüpft, ambulante Angebote werden durch einen Ausbau von Tagesstätten und Mehrgenerationen-Häusern unterstützt.
  • Dem wachsenden Bedarf an Pflege- und Betreuung wird durch vorausschauende Planung Rechnung getragen.
  • Durch den Öffentlichen Personen Nahverkehr (ÖPNV) sind unsere Stadtteile für alle Generationen attraktiv an die Innenstadt angebunden.

Kultur • Brauchtum • Vereine • Freizeit • Sport

  • Unsere öffentlichen Einrichtungen wie Stadthalle, Eishalle oder Kaminwerk werden in ein zentrales Hallen-Management organisiert. Dadurch ist ein breites Angebot für unterschiedliche Zielgruppen möglich.
  • Die Bäderfrage ist gelöst. Memmingen verfügt über ein attraktives ganzjährig nutzbares Bad mit familienfreundlichen Öffnungszeiten – auch an Sonntagen und Feiertagen.
  • Die bestehenden Turnhallen und Schulen sind saniert und decken die Nachfragen der Schulen sowie der Sportvereine ab.
  • Für publikumswirksame Veranstaltungen steht eine weitere Sporthalle mit einer Tribüne zur Verfügung.
  • Im Stadion gibt es am Eingang einen Neubau, in dem der Kiosk und weitere Toiletten untergebracht sind.
  • Die Eishalle ist so ausgerüstet, dass sie ganzjährig nutzbar ist.

Infrastruktur • Verkehr • Breitbandversorgung • Umwelt • Energie

  • Die Innenstadt bleibt für den Individualverkehr erreichbar, dieser wird jedoch durch ein schlüssiges Verkehrskonzept und ein stark verbessertes ÖPNV-Angebot entzerrt.
  • Der ÖPNV verbindet mit einem attraktiven Taktfahrplan die Stadtteile mit der Kernstadt und ist mit dem Fahrplan der Bahn und des neuen S-Bahnverkehrs Richtung Ulm vernetzt.
  • Im Zuge der Sanierung des Bahnhofquartiers entsteht eine neue Tiefgarage mit 400 Plätzen.
  • Der Parkplatz für Pendler im Osten des Bahnhofgeländes bleibt kostenlos erhalten. Durch ein Parkdeck werden weitere Parkmöglichkeiten geschaffen.
  • Memmingen hat durch den Masterplan und die Machbarkeitsstudie einen flächendeckenden Breitbandausbau nach dem neusten Stand der Technik. Die Stadt ist an das schnelle Internet angeschlossen.
  • Am Autobahnkreuz ist ein Autohof entstanden. Das Abstellen der Lkw in Wohngebieten gehört der Vergangenheit an.
  • Memmingen nutzt seine Potentiale zu einer attraktiven Nahwärme-Versorgung durch vorhandene Ressourcen und ein schlüssiges Konzept für die Innenstadt.